Restaurant „Schloss Weitenburg“ in Starzach

Hoch oben über dem Neckar thront bei Starzach – Börstingen die Weitenburg und zeigt schon durch seine Lage eine „Erhabenheit“ im wahrsten Sinne des Wortes. Auch das Hotel, das sich in einem Teil der Burg befindet ist auf einem hohen Niveau angesiedelt und hin und wieder darf es sich über den Besuch von Prominenz aus Politik und Kultur freuen, wovon die in der Eingangshalle ausgehängten Bilder Zeugnis ablegen.

Deckblatt Weitenburg gedrehtAuch das Restaurant des Hauses entspricht diesem gehobenen Niveau, wovon sich ein Teil des Teams anlässlich einer Konfirmation überzeugen konnte. Die Gesellschaft durfte im sogenannten Ahnensaal speisen, einem stimmungsvollen und geschmackvoll hergerichteten Raum des Schlosses.

 

 

 

Vorspeise WeitenburgDie Vorspeise: „Gebratene Garnele auf Kapernremoulade mit Avocado, Passionsfrucht und Wiesenkräutern“.

Es war eine gelungene Kombination, die Garnele bissfest mit markantem Geschmack, wirkungsvoll umrahmt von sahniger Remoulade und einem akzentuiertem Kontrast zur Passionsfrucht und den Kräutern.

 

Hauptgang WeitenburgDer Hauptgang: „Medaillons von Schwäbisch-Hällischem Landschwein und Rinderfilet auf Waldpilzragout, Blumenkohlgemüse und Schupfnudeln“

Auf dem Teller fanden sich zwei Stück sehr gut gebratenes Fleisch mit kräftigem Eigengeschmack auf klarer, leicht süßlicher Soße. Die frischen Pilzen überzeugten mit kraftvollem Geschmack, Der Blumenkohl zeigte sich etwas ausdrucklos, hier wäre eine leichte Verfeinerung angebracht gewesen.

Dessert WeitenburgDas Dessert: „Buttermilchmousse auf Himbeer-Vanillesoße mit Orangen-Mandelblatt und Joghurt-Limettensorbet“

Die einzelnen Bestandteile des Desserts bildeten einen interessanten geschmacklich treffenden Kontrast zwischen sahnigem Mousse und frischem Limettengeschmack.

 

So stimmungsvoll der Ahnensaal sich für eine Familienfeier eignet, für den Espresso erwies sich der Weg aus der Küche bis in den ersten Stock als zu weit, er war leider nicht mehr heiß.

Der Service war angenehm zurückhaltend und aufmerksam, ein deutlicher Minuspunkt war die Präsentation der beiden Weine. Sie wurden beide nicht am Tisch geöffnet, der hochwertige Rotwein (ein Grand Cru Classé aus dem Haut Medoc) in der Karaffe in den Raum gebracht, die Flasche dann auf Verlangen gezeigt.

Insgesamt ein sehr kompetent zusammengestelltes Menue, auf hohem Niveau zubereitet und angerichtet.

Ambiente: 3,5 von 5 Wellen
Service: 3 von 5 Wellen
Qualität: 4 von 5 Wellen

Ein Gedanke zu „Restaurant „Schloss Weitenburg“ in Starzach“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.