Landgasthof Kaiser Rottenburg-Bieringen

Landgasthof – eine Bezeichnung, die eine Verbundenheit mit der Region ausdrückt, eine gewisse Solidität und Verlässlichkeit, auch was das kulinarische Angebot betrifft, das dem Gast in einem solchen Restaurant angeboten wird. Raffinierte Spitzengastronomie bis hin zu Sterne-Niveau ist da nicht unbedingt erwartbar, eher Bodenständiges und Herzhaftes. Doch gerade diesen Spagat zwischen raffinierter Spitzenküche und einer soliden, ländlich-schwäbischen Küche versucht Simon Albus mit seinem Team im Landgasthof Kaiser in Rottenburg-Bieringen zu leisten und auf den Tisch zu bringen.
Für das Solide als auch das Raffinierte steht dabei Koch Davor Slutay, er und Albus kennen sich von ihrer gemeinsamen Zeit in der Traube in Tonbach, wo der Chef nach seiner Ausbildung in Montreux im Restaurant-Service arbeitete. Davor Slutay lernte sein Handwerk auf der nahen Weitenburg, danach arbeitete er neben der Traube noch in zwei weiteren Sternerestaurants, dem Adler in Aspach und dem Dollenberg. Zusammen sorgen die beiden nun dafür, dass der Kaiser nicht nur für Einheimische und auf dem Neckarradweg vorüber kommende Touristen eine lohnende Einkehr darstellt.

Auf der Speisekarte erkennbar wird der solide Teil durch die zahlreichen schwäbischen Fleischgerichte, die in der Regel von einer Sahnesauce begleitet werden.

Karte Kaiser

Gleich beim Tomatentartar (6,50 €) als Vorspeise zeigt sich, dass Slutay in der Lage ist über dem Durchschnitt zu kochen, es ist sehr ansprechend angerichtet und überzeugt durch die feine Abstimmung zwischen der leichten Frische und Säure des Ziegenkäses und der Fruchtsüße der Tomaten.

Vorspeise Kaiser

Die Flädlesuppe ist sehr schön gewürzt, man kann mit Freude feststellen, dass die Suppe lange gekocht wurde, die Flädle sind angenehm bissfest.

 

Günther entscheidet sich für ein Filet vom Kabeljau (18,90 €). Es ist auf der Haut gebraten, das Fleisch konsistent und durchgehend weiß, es ruht auf einem Bett aus Currycouscous mit Gurke, Paprika und Erdnüssen. Zusammen ergibt das ein harmonisches Zusammenspiel der Aromen und unterstützt aufs Beste den Geschmack des Kabeljaus.

Fisch Kaiser

Georg entscheidet sich für für etwas Vegetarisches, ein Kräuterflädle mit eingebackenen frischen Kräutern, Gemüse und Sauce Holandaise (18,80 €). Kräuter und Gemüse sind jeweils mit ihrem Eigengeschmack vertreten und ergeben zusammen ein harmonisch aufeinander abgestimmtes Ganzes. Lediglich der Blumenkohl bleibt doch etwas fade, eine Zubereitung, die ihm einen erkennbaren Geschmack mitgegeben hätte, wäre hier zu empfehlen.

Pfannkuchen Kaiser

Albus empfiehlt zum Dessert eine raffinierte Süßspeise, in Butter und Zucker glasierte Bubenspitzle mit Vanilleeis, ein gelungener Schlusspunkt.

Dessert Kaiser

Der von Albus gekonnt servierte Weißburgunder von Alexander Laible, leicht, feingliedrig und fruchtig, passt perfekt zu beiden Mahlzeiten.

Insgesamt ist der Kaiser in Bieringen mehr als ein einfacher Landgasthof, man isst dort sehr gut, zu moderaten Preisen.

Ambiente: 3 von 5 Wellen
Service: 3,5 von 5 Wellen
Qualität: 4 von 5 Wellen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.